Athen Geheimtipps
Essen in Griechenland

Athen Geheimtipps – Hier gibt´s das beste Essen der Stadt!

Athen – eine unserer europäischen Lieblingsstädte. Vielleicht weil sie uns an Asien erinnert, in der Leichtigkeit, dem leicht chaotischen Anstrich und in der Vielfalt der Kulinarik. Auch das Klima ist für geborene Mitteleuropäer ein sehr angenehmes, selbst im Winter lockt Athen mit relativ angenehmen Temperaturen, die niemals unter 10 Grad sinken. Athen ist somit ein Ganzjahresziel, das unbedingt auch auf deine Besuchsliste muss. Wir haben uns ganze 4 Wochen in dieser tollen Stadt aufgehalten, in der sich andere nur zwei bis drei Tage breit machen. Unsere Hauptbeschäftigung: uns jeden Tag durch alle Leckereien zu essen. Nun können wir dir unsere Athen Geheimtipps präsentieren, hauptsächlich ganz im einmalmitalles-Stil, nämlich der kulinarischen Art, aber nicht nur!

Athen Geheimtipps: Gut und günstig essen
Griechischer Salat schmeckt nirgends so lecker wie in Griechenland selbst

Was musst du also unbedingt schmausen und wo schmeckt es am besten? Was haben wir sonst noch für Athen Geheimtipps für dich? Wir verraten es dir jetzt und hier! Wenn du wissen möchtest wo du die besten Souvlaki und Gyros der Stadt bekommst, lies hier weiter!

Mezedes

Nein, wir wollen nicht, dass du dir ein teures Auto kaufst. Mezedes, nicht Mercedes! Ist aus unserer gaumenorientierten Sicht auch viel geschmackvoller. Was in Spanien die berühmten Tapas sind, sind in Griechenland Mezedes, kurz Meze. Lauter kleine Tellerchen mit vielen, unterschiedlichen Leckereien darauf. Sowas mögen wir, so essen wir nach Streetfood am liebsten. Warum? Weil wir dann sehr viele verschiedene Dinge gleichzeitig probieren können. Und weil so die Einheimischen bevorzugt essen, deswegen sind Meze genau das Richtige für dich und deinen Athen Aufenthalt. Athen Geheimtipps müssen also mit Meze starten! Meze sind übrigens auch bei unseren 21 Must Eats des griechischen Essens auf Platz 1!

Bestes Meze Lokal der Stadt ist Tis Theatron to steki – einfach, ectrem lecker, typisch griechisch
Du willst Meze? Fisch ist dabei ein Muss
Gigantes sind ein typisches Meze Gericht
Der Gehsteig ist der Gastgarten – du kannst in Athen nicht echter essen

Wir haben ein absolutes Meze Lieblingslokal in Athen ausgemacht. Es hört auf den Namen „Tis Theatrou to steki“, was auf Deutsch so viel wie „Der Theater Treffpunkt“ heißt. Wichtiger als den Namen zu wissen, ist für dich sicher noch wo du diese Perle von Lokal ausfindig machen kannst. Wie so oft versammeln sich die guten Dinge rund um den Markt. An dessen Westende, in einer Seitenstraße namens Theatrou, kannst du im Gastgarten direkt am Gehsteig Platz nehmen. Falls du gleich einen bekommst, denn das Lokal ist bei Griechen extrem beliebt. Es geht dort lecker und günstig zu, iss dich also einmal quer durch die Speisekarte. Zum Gustieren kannst du außerdem einen Blick in die Vitrine werfen, dort stehen die kleinen, köstlichen Teller, viele davon auch vegetarisch, schon zur Vernaschung bereit! Vergiss nicht Hauswein zu bestellen, der halbe Liter kostet sensationelle 2,50 Euro.

einmalmitalles-Tipp: bestell dir jedenfalls die Sardinen, sie sind ein geschmackliches Highlight. Toll sind außerdem auch die Zucchinibällchen mit Tzatziki, sowie Black-Eyed-Beans- und Kichererbsensalat.

Wenn du gerne fischige Mezedes hast, kannst du außerdem auch bei der Ouzeri Lesvos vorbei schauen. Etwas östlich vom Zentrum, in Richtung Unigegend Exarchia, wirst du fündig. Immer wenn in Athen „Ouzeri“ oben steht, ist Qualität und typisches Essen drinnen. Und natürlich Ouzo! So auch bei der Ouzeri Lesvos, die sich auf die Fahnen geheftet hat, die traditionellen Leckereien der Insel Lesbos auch in Athen anzubieten. Der Fokus liegt dabei auf Fisch. Auch hier sitzt du am besten im Gastgarten am Gehsteig, an kühleren Tagen kannst du aber auch in die urige Gaststube ausweichen. Komm nicht zu spät, denn am Abend ist recht früh Sperrstunde. Dafür ist hier auch sonntags geöffnet! Du magst also verschiedene Fisch Meze? Dann ist die Ouzeri Lesvos bei den Athen Geheimtipps ziemlich weit vorne dabei.

Athen Geheimtipps:: Ouzeri Lesvos
In der Ouzeri Lesvos geht es gemütlich und historisch zu
Eingelegter Fisch
Auch in der Ouzeri Lesvos bekommst du tolle Meze – vor allem mit Fisch

Zentralmarkt Oinomageireio Epirus

Wir lieben Märkte, überall und weltweit, so auch in Athen. Märkte sind ein Abbild der jeweiligen Lebensweise. Wir könnten immer Stunden darin verbringen. Was heißt wir könnten, wir tun es auch! Und selbiges sollte auch auf deinem Plan stehen. Tauch ein in das echte griechische Leben und genieße beste lokale Köstlichkeiten! Der Markt darf deswegen keinesfalls bei den Athen Geheimtipps fehlen!

Er ist eigentlich kaum zu übersehen. Sobald du das Zentrum von Norden betrittst, findest du dich innerhalb von wenigen Augenblicken direkt im Marktgeschehen wieder. Der Markt besteht aus einem Freibereich, auf dem Obst, Gemüse, Käse, Oliven, aber auch Second-Hand-Artikel angeboten werden. Daneben steht die recht große Markthalle, in der sich die Verkäufer hauptsächlich auf Fisch und Fleisch spezialisiert haben.

Wenn du gerne frischen Fisch hast, auf zum Athener Markt
Am großen Markt bekommst du besten Feta
Zum Feta musst du auch unbedingt echt griechische Oliven probieren

Zwischen den Händlern findest du aber großartige Marktlokale, die direkt mit den frischen Waren ihre Kochkunst zelebrieren und dir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Du kannst zwischen Fischlokalen, die nach deiner Bestellung den Fisch gleich beim Nachfischbarstand besorgen, oder kleinen Restaurants mit griechischer Hausmannskost wählen. Am besten entscheidest du dich für beides!

Unser liebstes Marktlokal heißt „Oinomageireio Epirus“ und hat sich ganz der Hausmannskost verschrieben. Du bekommst jeden Tag andere Gerichte, die in großen Töpfen zubereitet und dir von der Chefin persönlich an der Theke erklärt werden. Falsch machen kannst du hier nicht viel, es ist alles vorzüglich! Lass deinem Gaumen freien Lauf!

Athen Geheimtipps:: Am Markt essen!
Direkt im Markt kannst du auch hervorragend speisen
Athen Geheimtipps: Gemista
Gemista ist nie eine falsche Wahl
Athen Geheimtipps: Oinomageireio
Lass dich im Marktlokal Oinomageireio Epirus an der Theke beraten und hör auf Empfehlungen

einmalmitalles-Tipp: Am Rande des Marktfreigeländes haben sich Feta-, Oliven- und Gewürzhändler angesiedelt. Wenn du das beste Geschmackserlebnis auch zu Hause haben möchtest, schau dort vorbei und deck dich mit allem ein! Wir haben noch nie Feta und Oliven mit so hoher Qualität gegessen wie am Athener Markt. Nimm dir außerdem ein Säckchen Oregano mit, du wirst nie wieder anderen Oregano haben wollen!

Zentralmarkt Athen
Vergiss nicht dich mit Oregano einzudecken – du wirst keinen besseren finden

Milchbar Stani

Nicht weit vom Markt entfernt, findest du eine zur Rarität gewordene Spezialität Athens, eine Milchbar. Ja, wir besuchen auch Bars ohne Gin und Tonic, manchmal darf es auch Milch sein. Wie du dir vermutlich bereits vorstellen kannst, gibt es hier alles aus Milcherzeugnissen. Das muss jetzt aber nicht zwangsläufig in flüssiger Form sein. Vor allem kannst du bei Stani das Süße in dir heraus lassen. Berühmt sind Milchbars vor allem für ihr griechisches Joghurt mit Honig und Nüssen. Vergiss einfach jedes Joghurt das du bisher in dich hinein geschaufelt hast, denn hier bist du am Olymp der Joghurtkonsumation.

Athen Geheimtipps: Milchba Stani
Die Milchbar Stani ist eine Institution in Athen
Milchbar Stani
Stani ist eine der letzten Milchbars in Athen

Typische Milch ist in Griechenland übrigens die Schafsmilch. Wenn du jetzt einen extrem intensiven Schafgeschmack erwartest, liegst du falsch. Die Qualität ist so hoch, dass es keinen strengen Eigengeschmack, der viele abschreckt, gibt. Das Joghurt ist so dick, dass es fast in Puddingkonsistenz auf deinen Teller kommt. Darüber wird frischer Honig geleert, der wiederum mit frischen Nüssen bestreut wird. Diese Kombination ist einfach nur göttlich, es besteht wahre Suchtgefahr!

Wenn du es schaffst, nach dem großen Joghurt-Fressen noch Platz für noch mehr Süßes zu lassen, probier einen Schafsmilchtopfenkuchen. Auch sehr lecker, aber das Joghurt ist unschlagbar! Athen Geheimtipps ohne Milchbar? Undenkbar!

Leckeres Joghurt in Athen
In einer Milchbar bekommst du griechisches Joghurt wie es sein soll

Diporto

Wir bleiben in der Marktgegend, denn das Diporto befindet sich schräg gegenüber von unserem eingangs beschriebenen Lieblingsmezelokal. Wenn du nicht weißt, dass sich hier eine kulinarische Perle, oder überhaupt ein Lokal befindet, gehst du mit an sicher grenzender Wahrscheinlichkeit daran vorbei ohne es zu bemerken. Doch dafür hast du ja uns, wir schicken dich nicht vorbei, sondern direkt hinein. Besser gesagt hinunter, denn es geht für dich in das Kellerverlies. Ok, Verlies ist übertrieben, aber es geht bergab und gleichzeitig geschmacklich steil bergauf. In Athen ist es große Tradition, den Halbkeller, das Subterrain, zu bespielen. Sei es mit Wohnungen, Geschäften, oder eben typischen Lokalen. In der ganzen Stadt gibt es noch einige dieser Kellerrestaurants, das Diporto ist unser Favorit.

Athen Geheimtipps: Diporto
Ist dieser Eingang nicht verlockend?
Authentisches Essen in Athen
Im Diporto kocht der Chef höchstpersönlich seine griechische Hausmannskost

Wenn du also genau schaust, findest du zwei Eingangstüren, beide sind aber nur teilweise sichtbar, da sie zur Hälfte im Boden versenkt sind. Trau dich nur hinunter, dein Magen wird sich freuen. Direkt im alten Kellergewölbe, kannst du zwischen großen, alten Weinfässern und nicht minder alten, dampfenden Kochtöpfen, die von einem älteren Griechen bearbeitet werden, Platz nehmen und auf deine Verköstigung warten. Die Auswahl ist einfach, es wird aufgetischt, was in den Töpfen ist. Und zwar für gewöhnlich einfach alles. Alles beschränkt sich auf drei Tagesgerichte, ein großes Stück Brot und einen halben Liter Wein. Wasser gibt es nur auf Nachfrage. Wer braucht auch schon Wasser, wenn es Wein gibt? Bestellen musst du nicht, einfach nur hinsetzen, das Essen kommt von selbst! Wenn das alles nicht in unsere Athen Geheimtipps passt, wissen wir auch nicht weiter!

Athen Geheimtipps: Diporto
Auf den Tisch kommt ausschließlich leckere Hausmannskost

Moussaka bei To Nostimo

Ein paar Minuten nordwestlich des Zentrums, wirst du mit dem vielleicht besten Moussaka aller Zeiten belohnt. Das beste Moussaka aller Zeiten ist natürlich fixer Bestandteil der Athen Geheimtipps. Die Gegend ist nicht die beste, das Essen jedoch schon. Bei dem Namen auch kein Wunder, denn To Nostimobedeutet nichts Anderes als „lecker“. Klingt doch schon mal verlockend, oder? Drinnen ist was oben steht, nämlich Leckeres. Das Lokal ist neu renoviert und nett gemacht, das Essen auf einem sehr guten Niveau. Doch eines sticht ganz besonders hervor, das tolle Moussaka. Wenn du wie wir ein großer Freund des köstlichen, griechischen Auflaufs bist, dann bist du hier richtig. Wir haben sehr viele Moussakas verspeist, dieses ist aber mit Abstand das beste. Es wird schon am Vortag nach alter Tradition vorbereitet und stundenlang im Ofen weich geschmort. Ein Besuch lohnt sich allein schon deswegen.

Klein aber fein : To Nostimo
Klein aber fein geht es bei To Nostimo zu
Athen Geheimtipps: Moussaka bei To Nostimo
Eines der besten Moussaka der Stadt bekommst du bei To Nostimo

einmalmitalles-Tipp: Wenn dir Moussaka alleine zu wenig ist, kannst du dich auch an anderen Spezialitäten austoben. Wir empfehlen dir die verschiedenen Dips mit Knoblauchbrot. Oder hast du schon mal griechisches Kebab gegessen? Das hat so gar nichts mit Döner zu tun.

Athen Geheimtipps: Griechisches Kebab
Schon mal so ein Kebab gegessen?

Bougatsadiko Psirri

Wenn du in Athen bist, kommst du eigentlich nicht um Bougatsa herum. Es ist eine der typischsten Süßspeisen, die du finden kannst. Das Richtige für uns, das Richtige für die Athen Geheimtipps.

Bougatsa ist eigentlich nichts anderes als ein Strudel aus Blätterteig. So weit, so normal. Das Besondere ist aber die Füllung, die durchaus sehr unterschiedlich ausfallen kann. Nämlich sowohl süß, als auch pikant, beides ist Bougatsa. Du musst also deine Bougatsa-Bestellung deinen jeweiligen Gelüsten anpassen. Wenn du süßes Bougatsa bestellst, bekommst du Vanillepudding als Füllung. Ist das nicht toll? Vanillepudding in einem Strudel verpackt, aus zwei mach ein leckeres eins.

Athen und Bougatsa
Bei Bougatsadiko Psirri wird Bougatsa zelebriert

Das pikante Bougatsa wird womit gefüllt? Natürlich mit Feta! Schmeckt uns auch sehr gut, wobei wir in diesem Fall die süße Variante bevorzugen. Bougatsa bekommst du wie gesagt an jeder Ecke. Ein ganz besonderer Ort ist aber Bougatsadiko Psirri, das sich im sehr modernen Innenstadtbezirk Psirri befindet. Für gewöhnlich reihen sich hier schicke Hipster-Lokale aneinander. Bougatsadiko Psirri ist aber traditionell und bietet dir besonderen Gaumengenuss.

Athen Geheimtipps: Bougatsa
Mitten in der Innenstadt gibt es einen eigenen Bougatsa Laden

Streetfood-Obst

Streetfood muss nicht immer heiß und dampfend sein, nein es geht auch bunt und gesund. Bei der Vielfalt und den immens günstigen Preisen, muss auch das tolle Streetfood-Obst einen Platz in unseren Athen Geheimtipps bekommen.

Obst in Athen
Verpasse nicht das tolle, frische Obst auf Athens Straßen

Sie sind eigentlich nicht zu übersehen, die vielen Obststände. Sie breiten sich in der ganzen Stadt aus und bieten dir was gerade so in Griechenland wächst. Du bekommst also immer Obst je nach Saison. Das ist wichtig, denn nur frisch schmeckt Obst so wie es sein soll. Das Obst schmeckt eigentlich bei allen Ständen sehr gut. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bekommst du jedoch überraschenderweise mitten im touristischen Zentrum, am Monastiraki Platz, dem vielleicht schönsten Platz Athens. Dort wo sich tausende Menschen täglich immer weiter in Richtung Altstadt und Akropolis bewegen, ist normalerweise eher ein teureres Pflaster. Nicht so beim Obst.

einmalmitalles-Tipp: kauf dir eine Tüte mit frischem Obst und verspeise es direkt am Monastiraki Platz bei bestem Akropolis Blick. Ein Geheimtipp bei den Athen Geheimtipps!

Kotelett mit Kafteri bei Telis

Kommen wir zurück zu pikant, weg von süßem Bougatsa und Obst, hin zu echter Grillware. Hin zu Brizoladiko Telis! Wo befindet es sich? Natürlich unweit des großen Marktes. Übersetzt bedeutet der Name Steak House. Steak bekommst du hier zwar keines, dafür aber umso leckereres Kotelett. Das Fleisch wird immer frisch im Ganzen geliefert und wird erst vor Ort, direkt in der Küche geschnitten und verarbeitet. Die Küche besteht aus einem riesigen Grill, mehr wird auch gar nicht benötigt. Fleisch und auch Brot kommen auf den Grill, der Geschmack bestätigt die Vorgehensweise. Was ebenfalls am Grill zubereitet wird, ist Kafteri. Dabei handelt es sich um eine überaus köstliche Mischung aus vielen Tomaten, Feta, würzigen Pfefferoni und viel Olivenöl. Kafteri wird als Hauptspeise geführt, passt aber perfekt zu den gegrillten Koteletts. Beides kannst du in drei Größenvarianten bestellen und somit perfekt aneinander anpassen.

Alles wird frisch am großen Grill in der Küche zubereitet
Kotletts sind ein Muss bei Minotavros
Kafteri – eine würzige Mischung aus Tomaten, Feta und Pfefferoni
Kotletts mit Kafteri – eine Spezialität bei Telis hinter dem Markt

Bei Brizoladiko Telis gibt es zwar eine Speisekarte, aber eigentlich kommen alle nur wegen Koteletts mit Kafteri. Dasselbe solltest du auch tun!

Peinirli

Wir werden exotischer, perfekt für Athen Geheimtipps. Vermutlich hast du noch nie etwas von Peinirli gehört. Wir mögen es dir etwas Neues zeigen zu können. Wenn du sie doch kennst, dann verraten wir dir immerhin, wo du sehr tolle in Athen bekommst.

Peinirli sind kleine Teigschiffe, die unterschiedlich gefüllt sind, wie Bougatsa entweder pikant oder süß. Traditionellerweise ist die Fülle jedoch pikant. Entweder werden Fleisch oder Gemüse, oder beides, herangezogen. Was immer mit dabei sein muss, ist Käse. Selbstverständlich nicht irgendein Käse, sondern echter Feta! Die rohen Schiffchen werden im Ofen gebacken, bis sie schön knusprig sind. Peinirli ist so etwas wie griechische Pizza, mitgebracht von Einwanderern vom schwarzen Meer.

Athen Geheimtipps: Peinirli
Schon mal Peinirli gegessen? Nein? Nichts wie hin zu Stamates
Peinirli gehören zu Athen Geheimtipps
Peinirli bekommst du in süß oder pikant – darf bei Athen Geheimtipps nicht fehlen

Süß haben wir schon angesprochen, du kannst nach einem pikanten Peinirli gleich die süße Version als Nachspeise nachlegen. Meistens werden die Schiffchen dann mit Schokolade und Nüssen gefüllt. Auch kein Fehler! Eine der besten Peinirlis bekommst du bei Stamates, eine Querstraße vor der Ouzeri Lesvos zu finden.

Schlemmen in Piräus

Piräus ist das reiche Hafenviertel von Athen, das du bequem in etwa 15 Minuten mit der U-Bahn erreichen kannst. Schicke Villen und Wohnhäuser reihen sich aneinander, dicke Autos cruisen durch die hügeligen Straßen. Was passt dazu? Teure, auf Touristen abgestimmte Restaurants und Bars. Das liegt vor allem an den vielen Kreuzfahrtschiffen, die in Piräus anlegen. Viele der Schifftouris schaffen es gar nicht in die Innenstadt und verweilen gleich in Piräus. Die Lokalszene hat sich angepasst.

Doch du kannst auch in Piräus echt authentisch essen, du musst nur wissen wo. Mit unseren Athen Geheimtipps musst du nicht verhungern, auch nicht am Hafen. Im Norden des Zentrums von Piräus, befindet sich ein wahrer Geheimtippp namens Zachos Kaminia. Ein kleines Lokal, in dem sich viele Einheimische tummeln und sich über die angebotenen Meze und Hauptspeisen hermachen. Da du dich in der Nähe des Meeres befindest, ist die Spezialität natürlich Fisch. Großer Fisch, kleiner Fisch, gebraten, eingelegt, frittiert, alles ist möglich. Und alles ist köstlich! Komm also mit Hunger im Gepäck und iss dich einmal quer durch die Karte!

einmalmitalles-Tipp: du kannst den guten Hauswein nicht nur zu deinem Essen genießen, sondern ihn dir auch für deinen Balkon einpacken lassen. Wein to go zu einem unschlagbaren Preis!

Fisch to go bei Zisis

Von Wein to go zum Fisch to go. So vielfältig sind unsere Athen Geheimtipps. Wenn du genug von Piräus hast und wieder im Zentrum Athens bist, musst du keinesfalls auf Fisch verzichten. Ganz im Gegenteil, denn Zisis versorgt dich ausreichend mit Fischtüten.

Du kannst dabei zwischen mehreren Fischarten wählen, die anschließend frisch frittiert werden. Entweder du schnabulierst die dann gleich dort an einem Stehtisch im Gastgarten, oder du nimmst dir dein Fischtütchen mit und genießt während dem Stadtbummel.

Koulouri – einfachstes und vielleicht ältestes Streetfood

Du magst Brot? Du magst knuspriges Brot? Und du magst kleine Snacks unterwegs? Dann mach unbedingt bei einem der zahlreichen Koulouri Stände in der Innenstadt halt. Sie sind klein und unscheinbar, halten aber tolle Leckereien für dich bereit. Koulouri sind kleine, oder auch größere Brotringe, die meistens mit Sesam bestückt sind.

einfache Koulouri
Die Brotringe Koulouri sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern schmecken auch gut
Koulouri Stand in Athen
Streetfood der einfachen Art: viele verschiedene Koulouri Brotringe
Koulouri gefüllt
Koulouri kannst du dir auch gefüllt gönnen

Wenn dir pures Brot zu wenig ist, dann gibt es für dich auch gefüllte Koulouri. Du hast die Wahl zwischen Käse, Tomaten, Schinken und wenn du es gern süß hast, auch Schokolade. Die Koulouri-Stände haben große Tradition und sind das vielleicht älteste Streetfood der Stadt. Koulouri sind somit perfekte Athen Geheimtipps!

Typisch essen in Plaka

Wenn dich mitten im belebtesten und touristischsten Ort in Athen, in Plaka, plötzlich das Hüngerchen packt, du aber nicht in einem der zahlreichen Tourischuppen speisen möchtest, dann haben wir jetzt das Richtige für dich. Nämlich ein kleines, aber sehr feines Lokal namens Evgenia. Hier wird in traditionellerweise köstlich aufgekocht und das zu vernünftigen Preisen. Das Restaurant ist unter Arkaden ein wenig versteckt, die gleichzeitig auch als Gastgarten fungieren. Probier die Bifteki mit Kartoffeln, sie sind super lecker und saftig! Athen Geheimtipps mitten in der Tourimeile, sowas wirst du sicher brauchen!

Restaurant Evgenia
Evgenia ist mitten in Plaka
Bifteki: Must Try
Bifteki bei Evgenia – so müssen sie schmecken

Pies – pikante Kuchen

Wie auch immer du dazu sagen möchtest, sie sind auf jeden Fall köstlich und auch eine echte Spezialität in Athen. Griechen essen gerne ihre pikanten Kuchen und das oft. Du kannst also nicht in Athen gewesen sein, ohne diesen Snack probiert zu haben.

Pasteten in Athen
Athen ist bekannt für seine Pasteten – bei Mam bekommst du sehr leckere
Mam in Athen
Gönn dir zwischendurch in Athen einen typischen Pie

Du bekommst die Pasteten in jeder Bäckerei, doch ein Laden hat sich ganz darauf spezialisiert und somit auch den Geschmack auf die nächste Ebene gehoben – Mam. Am nordöstlichen Rand des Zentrums wirst du mit Pies jeglicher Art versorgt. Teigtaschen werden mit allen Leckereien gefüllt, die du dir nur vorstellen kannst. Du hast hier fast die Qual der Wahl. Der Vorteil ist, dass du dir, wenn du dich nicht entscheiden kannst, alles auch einpacken lassen und später weiter genießen kannst. Athen Geheimtipps ohne pikante Küchlein? No way!

einmalmitalles-Tipp: probier alles mit Käse, das sind eindeutig unsere Lieblingspies!

Trink Ouzo Mini

Griechenland ohne Ouzo? Das ist wie Österreich ohne Wiener Schnitzel, also undenkbar! Griechen genießen zu jeder Tageszeit ihren wohlverdienten Schluck des Hochprozentigen, der in Verbindung mit Wasser milchig wird. Ouzo ist Anisschnaps und gehört in Griechenland und somit auch in Athen zum guten Ton. Gönn dir doch einfach mal einen kleinen Schluck! Guten Ouzo bekommst du am Markt in kleinen Spezialitätengeschäften. Es gibt auch kleine Ausführungen, falls dir eine große Flasche zu viel ist.

Marken Ouzo in Athen
Trink mehr Ouzo!

Lahmajoun und Khachapuri

Athen Geheimtipps können auch als Teigmärchen aus dem mittleren Osten auftreten. Ein Schiffchen, das an Pizza erinnert, das ist Lahmajoun. Dünner, knuspriger Teig , belegt mit Tomaten, Paprika, Zwiebeln Petersilie und Hackfleisch. Der Ursprung ist in arabischen Ländern zu finden, aber Lahmajoun hat sich an jeder zweiten Ecke in Athen breit gemacht und zählt auch zu den Spezialitäten. 

Lahmajoun in Athen
Lahmajoun kommt zwar aus arabischen Ländern, ist aber auch in Athen heimisch

Das beste Lahmajoun haben wir bei einem Georgier in der Nähe des Viktoria Platzes bekommen. Wenn du schon dort bist, probier auch gleich Khachapuri, eine georgische Spezialität. Du bekommst wiederum ein aus Teig geformtes Schiffchen, das allerdings dicker ist. Im Inneren des Schiffchens befindest sich Käse, Milch und ein Ei. Das alles musst du zuerst verrühren, bevor du hinein beißt! Lass es dir schmecken!

Georgische Küche
Lahmajoun und Khachapuri sind echte Handarbeit
Khachapuri in Athen
Auch typisch georgische Khachapuri haben in Athen Einzug gehalten und sollten auf deiner Essensliste stehen

einmalmitalles-Tipps der anderen, allgemeinen Art

Aussichtspunkte

Nicht nur Rom wurde auf Hügeln erbaut, auch Athen ist ziemlich hügelig! Das bringt den großen Vorteil mit sich, dass du viele Möglichkeiten hast, über die Stadt zu blicken. Die Aussicht ist teils wirklich atemberaubend. Sehr empfehlen können wir dir etwa den Strefi Hügel und den Stadtberg Lykavittos.

Aussicht Athen Geheimtipp
In Athen gibt es einige Aussichtsplätze die du nicht verpassen solltest

Beste Akropolis View – und das kostenlos

Ja es gibt sie noch, Orte die sehr beeindruckend und gleichzeitig kostenlos und nicht überlaufen sind. Die Akropolis betrachtest du am allerbesten von außen, denn wenn du mittendrin stehst, kannst du die Gesamtheit des Bauwerks nicht erfassen. Genau neben dem Akropolis Hügel befindet sich ein weiterer kleiner Berg, der Filopappou Hügel. Du kannst dort durch ein kleines Wäldchen hinauf gehen und dich dann entweder auf einer Bank oder auf einem Felsen niederlassen und den besten Blick auf die Akropolis genießen, den du dir nur vorstellen kannst!

Blick auf Akropolis
Vom Akropolis Blick wirst du nie genug bekommen
Aussicht Akropolis
So einen umwerfenden Blick kannst du mit unseren Athen Geheimtipps gratis erleben

einmalmitalles-Tipp: geh kurz vor Sonnenuntergang dort hin, dann hast du zunächst noch Sonnenlicht, kannst dann die Dämmerung genießen und schließlich erstrahlt die Akropolis in ihrer nächtlichen Beleuchtung. Vergiss Wein oder Bier nicht!

Ausgrabungen for free

Athen ist, ähnlich wie Rom, eine riesige Ausgrabungsstätte. Du findest historische Überbleibsel an praktisch jeder Ecke. Das führt dazu, dass die Ausgrabungen auch von außen sehr gut sichtbar sind, da keine meterhohen Mauern rundherum gebaut wurden. Wenn du also eher sparsam unterwegs sein musst, kannst du dir auch den Eintrittspass sparen und dir die historischen Plätze gut aus der Nähe von außen anschauen.


Mit unseren Athen Geheimtipps solltest du perfekt für die wirklich tolle, griechische Hauptstadt gerüstet sein! Athen ist während unseres Aufenthalts aufgrund seines Flairs zu einer unserer europäischen Lieblingsstädte mutiert. Außerdem ist sie ein echtes Food-Paradies! Hast du noch andere Ecken, die dir in Athen sehr gut gefallen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Falls es dich von Athen aus auf die nicht weit entfernet Insel Naxos verschlägt, erfährst du bei unseren Freunden von „jetztwirdgereist“, die sich wochenlang nur dort aufgehalten haben, wertvolle Tipps für deinen Aufenthalt!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.