Top 10 Bali Gerichte

Indonesien ist vielschichtig. Viele von euch zieht es aber vor allem auf eine außergewöhnliche Insel voller Dschungel und mystischer Landschaften, Bali. Deswegen haben wir für dich im tropischen Paradies vorbeigeschaut und uns einmal quer durch alle Leckereien der Insel gegessen und unsere Top 10 Bali Gerichte gekürt.

Bali besteht nämlich aus mehr als aus Müsli- und Salatbars. Es gibt sogar wahre Klassiker, die wir dir in unseren anderen Bali Artikeln über Babi Guling, die besten Sate Spieße der Insel und Nasi Campur genauer vorstellen. Du wirst während deines Bali Aufenthalts viel typisch balinesisches Essen finden und diese Top 10 Bali Gerichte solltest du nicht verpassen:

Bakso Ayam

Hier hast du eine echte Spezialität Indonesiens vor dir, die es eigentlich auf allen Inseln zu finden gibt. Überall ein wenig anders, grundsätzlich findest du Bakso Ayam in ganz Indonesien. Auch die Bali Version ist sehr schmackhaft. Wenn du Bakso Ayam bestellst, bekommst du eine spezielle Hühnersuppe. Das Besondere an ihr sind die kleinen Fleischbällchen aus Hühnerfleisch, die nicht zu übersehen in deinem Suppentopf landen. Ayam steht nämlich für Huhn. Diese Info ist allgemein recht hilfreich, da Hühnerfleisch in Indonesien und auch auf Bali sehr beliebt und verbreitet ist.

Doch nicht nur diese Hühnerbällchen schwimmen in deiner Suppe, nein, der Geschmacksmix geht noch viel weiter. Zu den Bällchen gesellt sich nämlich zum Beispiel noch Lontong. Lontong ist gepresster und in Bananenblättern gedämpfter, typischer, kleiner Reiskuchen, der dir auch öfter zu Sate Speißen gereicht wird.

Außerdem finden noch Tofu Stücke, gekochtes Ei, Hühnerfleisch, dünne Reisnudeln und frittierte Blätterteigecken den Weg in deine Suppe. Dein Geschmackserlebnis perfekt machst du, indem du in deine Bakso Ayam noch die bereitgestellte Soja Sauce Kecap Manis und Chilipaste leerst!

Der Preis sollte sich um die 15.000 Rupien, also ca. 1 Euro bewegen.

Top 10 Bali : Bakso
Bakso – nur echt mit reichlich Knödel
Top 10 Bali: Bakso Ayam
Bakso – eine der besten Suppen Indonesiens

Babi Guling

Babi Guling findest du tatsächlich nur auf Bali, nirgendwo sonst. Wenn du Spanferkel magst, dann musst du jetzt ganz genau lesen! Babi Guling ist nämlich die balinesische Form des uns bekannten Spanferkels. Das ganze Schwein wird über offenem Feuer von allen Seiten gebraten. Das geschieht direkt bei den einzelnen Essensständen und ist allein schon ein richtiges Spektakel. Anders als in Österreich oder Deutschland kommt bei Babi Guling alles vom Tier auf deinen Teller, Fleisch und auch Innereien.

Du bekommst übrigens nicht immer die gleichen Stücke, es kommt ganz darauf an zu welcher Uhrzeit du dein Babi Guling bestellst und was vom Schwein noch übrig ist. Das Beste eines Babi Guling Tellers ist die knusprig gebratene Haut, die auf das ausgelöste Fleisch gelegt wird. Hier erfährst du, wo du das beste Babi Guling bekommst!

Du solltest zwischen 25.000 und 30.000 Rupien für eine Portion bezahlen, also unter 2 Euro.

Top 10 Bali: Babi Guling
Babi Guling ist vor allem ein echtes Streetfood Highlight

Nasi Campur

Eine weitere Spezialität Indoneseiens und auch wenn es um um die Top 10 Bali geht. Nasi Campur bedeutet übersetzt so viel wie gemischter Reis und kommt, ähnlich wie auch Babi Guling, immer anders aus den jeweiligen balinesischen Küchen. Nasi Campur ist ein derartiger Inselklassiker, dass wir auch diesem Gericht einen eigenen Artikel mit den besten Orten dafür gewidmet haben.

Zu deinem Reis bekommst du eine Reihe anderer Speisen dazu, welche von Gemüse über Nudeln bis hin zu einem Ei reichen können. Ganz nach Art des Hauses! Meistens dabei ist Lawar, das aus Wasserspinat, Kokosraspeln und Sojabohnen besteht. Immer dabei ist natürlich Sambal, die immer selbst gemachte Chilisauce.

Nasi Campur kostet von 10.000 bis 25.000 Rupien, das sind 60 Cent bis 1,50 Euro. Kommt drauf an  ob du direkt am Markt oder in Warungs isst.

Top 10 Bali: Nasi Campur
Nasi Campur Ayam – außerordentlich lecker im Warung Mek Juwel
Top 10 Bali: Nasi Campur
Nasi Campur mit Sate Spieß und gerösteten Erdnüssen – einer unserer Lieblinge

Gado Gado

Wenn du Fleisch nicht so magst, ist Gado Gado bestimmt unter deinen Bali Top 10! Es ist, wenn auch den meisten unbekannt, mindestens so ein Nationalgericht Mie Goreng, zu dem wir auch noch kommen.

Auch Gado Gado hat natürlich wieder eine Bedeutung. Diesmal heisst es nicht nur gemischt, sondern auch vermengt. Und das trifft es auch ganz gut, denn alle Zutaten von Gado Gado werden kräftig durchgerührt, bis sich alle miteinander verbunden haben.

Heraus kommt ein warmer Gemüsesalat, mit einer sehr leckeren Erdnußsauce, Wasserspinat, Bohnensprossen, Tofu, Tempeh, hartgekochtes Ei, Lontong, Frühlingszwiebel und geröstete Erdnüsse. Zum Dazuessen werden dir Krabbenchips gereicht, die du, wenn du vegan bist, wie auch das Ei, einfach weglassen kannst.

Leichte Kost und doch sehr sättigend! Kostet dich um die 20.000 Rupien, 1,20 Euro.

Top 10 Bali: Gado Gado
Frische Zubereitung von Gado Gado
Top 10 Bali: Gado Gado
Gado Gado ist ein erfrischender, typisch balinesicher, warmer Salat

Tempeh

Weiter geht es mit den fleischlosen Köstlichkeiten. Tempeh ist sowas wie der Geheimtipp der vegetarisch-veganen Küche und auf Bali wirklich extrem verbreitet und beliebt. Das liegt wohl am ausgezeichneten Geschmack, der beim Reinbeißen deinen Gaumen erfreut!

Das Grundprodukt von Tempeh sind gekochte Sojabohnen. Sie werden im Anschluß an das Kochen ungefähr 2 Tage lang mit Hilfe von speziellen Pilzen fermentiert. Der so fest gewordene Tempeh wird danach in kleine Stücke geschnitten und in heißem Öl gebraten. Schon ist Tempeh, der auch gerne als Fleischersatz verwendet wird, fertig.

Doch Tempeh ist natürlich viel mehr als bloßer Fleischersatz. Er ist ein eigenständiges, sehr lecker schmeckendes Gericht und passt übrigens hervorragend zu gebratenen Auberginen mit Sambal

In einheimischen Warungs bezahlst du für Tempeh zwischen 10.000 und 20.000 Rupien, zwischen 60 Cent und 1,20 Euro.

Frisch fermentierter Tempeh
Top 10 Bali: Tempeh
Fermentierter und geschnittener Tempeh wird frittiert
Top 10 Bali: Tempeh
Nach dem Frittieren wird der Tempe mit Chilis und Kräutern gebraten

Mie Goreng

Ganz nah mit dem berühmten Nasi Goreng verwandt, viel unbekannter, dafür aber auch viel schmackhafter! Goreng bedeutet in Indonesien immer gebraten. Nasi Goreng ist der gebratene Reis, Mie Goreng hingegen sind gebratene Nudeln.

Also Nudeln werden, wie in weiten Teilen Asiens üblich, Reisnudeln verwendet. Sie werden gebraten und mit verschiedenen Gemüse- und Fleischsorten versehen, je nach Ort und Küche. Sehr wichtig ist auch die Sojasauce, die dem Ganzen erst den richtigen Geschmack verleiht. Und natürlich darf auch das frische Spiegelei nicht fehlen, dessen Dotter sich beim Anschneiden unter die Nudeln mischt. Oft bekommst du außerdem noch einen Fleischspieß, Sate, mit auf deinen Teller! Dazu kannst du dir Krabbenchips gönnen. Am besten genießt du dein Mie Goreng inmitten der Idylle der zahlreichen Reisfelder!

Mie Goreng kostet dich um die 20.000 Rupien, also 1,20 Euro.

Top 10 Bali: Mie Goreng
Mie Goreng mit frischem Spiegelei

Sate

Die kleinen Fleischspieße dürfen natürlich bei den echten Top 10 Bali auch nicht fehlen. Sie sind das wohl am meisten verkaufte Streetfood auf Bali und auch auf anderen indonesischen Inseln! Sate wird direkt auf glühenden Kohlen gegrillt und zuvor in unterschiedlichen Marinaden eingelegt. Die Griller selbst können dabei ganz klein sein und als mobile Streetfood Küchen verwendet werden, oder auch sehr groß in eigenen Grill Warungs daher kommen.

Du hast auch die Möglichkeit zwischen verschiedenen Fleischsorten zu wählen, auch wenn ein ein Grillmeister meist nur eine Sorte auf seinem Grill zubereitet. Aber die Auswahl an Sate Ständen ist einigermaßen groß.

Am öftesten kommt Hühnerfleisch auf den Spieß und auf den Grill. Gefolgt von Schwein und Fisch. Seltener bekommst du Lamm. Rinderspieße wirst du auf Bali aufgrund der Religion vergeblich suchen, die werden dir dafür auf Lombok in phantastischer Art zubereitet, nachzulesen in unseren Lombok Beiträgen!

Du wirst in etwa 2.000 Rupien pro Spieß, also ca. 15 Cent, bezahlen, in größeren Grill Warungs mehr.

Top 10 Bali: Sate
Sate Spieße dürfen auch am Markt nicht fehlen

einmalmitalles Bali Geheimtipp: Pork Rendang Noodles

Rendang ist grundsätzlich eine indonesische Spezialität, aber eigentlich keine von Bali. Rendang ist auf Sumatra sehr verbreitet, doch unser Geheimtipp Warung hat eine Abwandlung davon auf die schöne Insel Bali gebracht.

Wenn du also vor Ort bist und deinen wohlverdienten Urlaub hier verbringst, schau unbedingt beim Warung Vinaka in Ubud vorbei. Ein Warung, das sich leckerste Bio-Küche auf die Fahnen geheftet hat und bei dem du die Pork Rendang Noodles auf keinen Fall verpassen solltest! Hier bekommst du ein weiteres Gericht unserer Top 10 Bali!

Wenn du Pulled Pork Burger magst, bist du bei diesem gericht schon mal nicht falsch. Eigenartig, wirst du dir denken, was sollen diese Nudeln mit Pulled Pork Burger zu tun haben? Doch das Fleisch verhält sich in deinem Mund ähnlich, es wird auf deinem Gaumen einfach von selbst zergehen, so zart ist es! Genau so präsentiert sich nämlich dieses Rendang. Damit dem so ist, wird das Fleisch zuvor auch 5 Stunden lang gekocht. Ja wirklich, ganze 5 Stunden!

Doch es ist nicht nur das Fleisch allein, auch die handgemachten Nudeln sind großartig. Das Handgemachte schmeckst du! Dazu gehört schließlich noch sehr viel Koriander, Zwiebel, Knoblauch, Chili und auch ein bisschen Suppe. Für 38.000 Rupien bist du dabei, das sind 2,40 Euro für echte top Qualität.

Top 10 Bali: Pork Rendang
Die Nudeln sind handgemacht, das Fleisch stunden lang zart gekocht

Laklak

Wir gehen zum süßen Teil von den Bali Top 10 über. Das darf natürlich in den besten 10 Leckereien nicht fehlen, schließlich sind wir doch alle ein bisschen süß!

Zu allererst: lass dich nicht von der giftgrünen Farbe abschrecken. Dir wird nichts passieren, außer dass du dich in den 7. Nachspeisehimmel isst! Das grelle Grün kommt von der in Asien weit verbreiteten Pandan Pflanze, die bei Laklak verkocht wird! Nicht giftig, köstlich!

In seiner Grundsubstanz besteht Laklak aus Reismehl. Das Reismehl wird mit Kokosmilch, Wasser, Zucker und eben Pandanblatt gemischt und anschließend in einer traditionellen Tonpfanne auf beiden Seiten gebraten. Oben drauf werden anschließend frisch geriebene Kokosnuss und Palmzucker verteilt. Schmeckt wie kleine Pfannkuchen mit Kokosgeschmack!

Laklak ist übrigens mit dem malaysischen Putu verwandt. Dabei wird das Reismehl direkt mit den Kokosraspeln vermengt und in einem Bambusrohr über einem heißen Wasserbad gedämpft. Nachzulesen und zu genießen in unserem Kuala Lumpur Beitrag! Laklak kaufst du am besten direkt am Bauernmarkt für ca. 10.000 Rupien, 60 Cent.

Top 10 Bali: LakLak
Top 10 Bali: LakLak
Laklak in Warungs

Tropische Früchte

Dein Bali Besuch darf auf keinen Fall ohne den Genuss der zahlreichen und wirklich extrem leckeren, tropischen Früchte ablaufen!

Wir empfehlen dir einen Besuch auf einem der zahlreichen Bauernmärkte. Dort kannst du dich neben Laklak auch gleich mit allem möglichen Obst eindecken. Doch Achtung, die Märkte sind meistens nur bis zum späten Vormittag offen!

Iss dich einfach je nach Lust und Laune durch die verschiedenen Stände und ihre Angebote. Allen voran empfehlen wir dir frische, unglaublich süße Mangos, Ananas, Papayas, Bananen, Rambutan (sehen aus wie Litschis und sind auch mit ihnen verwandt), Snake Skin (die Schale erinnert an Schlangenhaut, die geschälte Frucht an Knoblauchzehen, der Geschmack an eine Mischung aus Apfel, Birne und Litschi), Melonen, Dragon Fruit, oder auch Durian! Wenn du Durian kaufst, sei vorsichtig, sie hat einen seeeeehr strengen Geruch und ist vielerorts, allen voran in öffentlichen Verkehrsmitteln, verboten!

Die Früchtchen kosten ungefähr zwischen 10.000 und 20.000 Rupien pro Kilo, 60 Cent bis 1,20, sind also extrem günstig zu haben!

Top 10 Bali: Früchte
Geh nicht am Obsttraum vorbei!

Hast du denn noch andere Gerichte auf Bali entdeckt, die es in deine persönlichen Top 10 Bali schaffen? Lass es uns wissen und schreib deine Favoriten in die Kommentare!

Weitere Artikel die dir gefallen könnten: