Kochkurs Ubud – Lerne die echte Küche Balis

Dass wir landestypische Gerichte und Küchen mögen, ist ja kein Geheimnis, dafür steht einmalmitalles. Doch wir finden es noch spannender, hinter die Kulissen des lokalen Essens zu blicken. Wie wird das, was wir täglich verschlingen, eigentlich zubereitet? Welche Geheimnisse stecken hinter den tollen Geschmäckern? Welche geheimen Zutaten werden verwendet? Wie lange dauert es diese Köstlichkeiten auf den Tisch zu zaubern? Das alles und viel mehr vermittelt dir ein Kochkurs in Ubud!

Vor allem wenn es sich um ein Land wie Indonesien handelt, das wahre kulinarische Schätze zu bieten hat, ist ein Kochkurs ideal. In diesem Fall reden wir von dem Kurs in Ubud, den wir bei der Pemulan Bali Farm Cooking Class besucht haben. Das ist eine Kochschule, die sich nicht direkt in Ubud befindet, sondern im Umland der Stadt, inmitten von grünem Bali Dschungel. Es wird viel Wert auf frische Zutaten gelegt, deswegen kommt das Meiste aus dem eigenen Garten, inklusive Bioqualität. Was nicht selbst angebaut und geerntet wird, wird direkt am lokalen Bauernmarkt gekauft. Natürlich gemeinsam mit den Kochschülern, das gehört zu einem Kochkurs in Ubud selbstverständlich dazu.

Kochkurs in Ubud
Frisches Gemüse direkt aus dem bio Garten, das ist die Grundvoraussetzung für leckere Gerichte

Um zur Bali Farm Cooking Class hinzugelangen, musst du kein eigenes Fahrzeug haben, du wirst in Ubud entweder bei deiner Unterkunft, oder an einem leicht zu findenden, vereinbarten Ort abgeholt. Von dort fährst du auch schon direkt zum Bauernmarkt um das lokale Gemüse und Obst kennenzulernen und das Passende für deine an diesem Tag selbst zubereiteten Gerichte einzukaufen. Kennst du beispielsweise schon die Frucht Snake Skin? Der Name ist dabei Programm! Außerdem kannst du auch bei Leckereien wie dem giftgrünen, aber überaus leckeren Lak Lak zuschlagen. Frisch gemacht vom balinesischen Bauern.

Kochkurs in Ubud: Am Markt
Am Markt gibt es schon einiges zu entdecken

Wenn das erledigt ist, lernst du den biologischen Garten der Bali Farm kennen und erntest was zu deinen Rezepten passt. Zuvor kannst du übrigens noch zwischen einer vegetarischen und einer Variante mit Fleisch wählen. Und dann geht es auch schon los mit dem Kochkurs in Ubud! Nun gilt es die Kochlöffel zu schwingen.

Hier stellen wir dir nun unsere an diesem Tag zubereiteten Gerichte vor. Aber Vorsicht beim Weiterlesen, du wirst Hunger bekommen!

Sayur Urab

Was sich hinter diesem toll klingenden Namen versteckt, ist nichts anderes, als gemischtes, gebratenes Gemüse, aber in einer besonders leckeren, balinesischen Form. Schon mal ein echter, vegetarischer Leckerbissen zu Beginn des Kochkurs in Ubud.

Wir mögen ja dieses frische, tropische Gemüse. Auch wenn es den Großteil der Zutaten auch in westlichen Gefilden zu kaufen gibt. Was ja umso besser ist, denn dann kannst du Sayur Urab nicht nur hier auf Bali genießen!

Kochkurs in Ubud: Raspeln der Kokosnuss
Viel Kokos raspeln heißt es beim balinesischen Kochkurs
Kochkurs in Ubud: Sayur Urab
Sayur Urab – echte Handarbeit

Bei diesem Gericht verarbeitest du Spinat, Kohl, grüne Bohnen, Bohnensprossen, Karotten, Schalotten und Knoblauch. Die drei wichtigsten Zutaten sind aber Shrimp Paste ( als Vegetarier lässt man die natürlich weg), frisch geriebene Kokosnuss und natürlich, frische Chilis. Ohne frische Chilis geht in der asiatischen Küche sowieso gar nichts.

Nach einigem Kneten und Mischen ist deine erste Kochkurs in Ubud Vorspeise auch schon fertig!

Opor Ayam

Weiter gehts mit Hühnercurry. Auch das ist natürlich typisch für Indonesien, auch wenn du es in den Lokalen nicht so oft zu sehen bekommst. Es ist mild, würzig und cremig gleichzeitig und erinnert deswegen sogar ein wenig an ein indisches Hühnercurry. Wobei uns die indischen Currys mehr überzeugen.

Um den Geschmack richtig herzustellen, musst du Zutaten wie Zitronengrass, Kokosmilch, Sternanis, Salamblatt, Tamarindenpaste und Kaffir Limettenblätter verarbeiten. Das sagt dir nicht alles was? Na dann auf zum Kochkurs in Ubud, du wirst reich belohnt werden!

Kochkurs in Ubud: Opor Ayam
Natürlich darf auch ein selbst gemachtes Curry nicht fehlen

Tuna Sambal Matah

Hast du schon mal Thunfischsteak gegessen? Wenn ja, wirst du es vermutlich lieben, so wie wir. Du kannst dich freuen, denn so etwas Köstliches wird auch bei diesem Kochkurs in Ubud zubereitet. Thunfisch und überhaupt Fisch bietet sich auf Bali auch an, immerhin ist es eine Insel inmitten von Traumgewässern. Zu diesem leicht angebratenen Thunfisch Steak, gesellen sich Chilis, Schalotten, Ingwer, Zitronengras und Reis! Eine wahre Wohltat!

Kochkurs in Ubud: Rechts Tuna Sambal
So sehen die fertigen Köstlichkeiten dann aus

Tempeh Asam Manis

Hinter diesem klingenden Namen versteckt sich nichts anderes als süß saurer Tempeh. Vermutlich fragst du dich was Tempeh sein soll. Nun, Tempeh ist in Indonesien und auch hier auf Bali weit verbreitet, vor allem in der vegetarisch-veganen Szene. Das Grundprodukt sind gekochte Sojabohnen. Sie werden gekocht und im Anschluß 2 Tage lang mit Hilfe von Pilzen fermentiert. Du bekommst Tempeh zum Kochen bereits in dieser fermentierten Form, sonst würde der Kochkurs in Ubud ja 3 Tage dauern. Du musst ihn nur noch in kleine Stücke schneiden, anbraten und ihn schließlich süß-sauer machen. Wirklich köstlich auch für Fleischesser!

Kochkurs in Ubud: Tempeh roh
Frisch fermentierter Tempeh
Kochkurs in Ubud: Süß saurer Tempeh
Nach dem Frittieren wird der Tempe mit Chilis und Kräutern gebraten

Sate Lilit

Du kennst sie sicher, die tollen, kleine, gegrillsten Spieße, die dir beinahe an jeder Ecke Balis angeboten werden. Sie sind echte Streetfoodklassiker! Du findest sie an den Straßenständen lecker? Dann wirst du diese von dir selbst zubereiteten Spieße lieben, denn selbst gemacht schmeckt immer noch am besten! Sie bestehen hauptsächlich aus Hackfleisch, geriebener Kokosnuss und Bumbu Bali, einer eigenen, selbst hergestellten, scharfen Sambal Sauce. Ein wahres Gedicht!

Kochkurs in Ubud: Sate lilit
Selbst gemachte Sate Spieße schmecken noch besser!

Wenn du wissen möchtest, welche unterschiedlichen Sate Arten es gibt und wo du die besten bekommst, lies hier in unserem Sate Beitrag nach!

Black rice pudding

Süßes zum Abschluss muss natürlich auch sein. Nachdem diesen Nachtisch alle bekommen, ist es auch ein gemeinsames Werk. Reis wird in asiatischen Ländern sowieso immer verwendet, so auch bei diversen Nachspeisen wie dieser hier. Das Besondere in diesem Fall: du benutzt schwarzen Klebereis! In Verbindung mit reichlich Kokosmilch ein würdiger Abschluss deines Kochtages, wenn auch nicht unser Favorit.

Du verbringst insgesamt in etwa 6 Stunden bei deinem Kochkurs in Ubud. Was viel klingt, vergeht tatsächlich wie im Fluge. Du bist ständig im Einsatz, sei es beim Kennenlernen von Gemüse, beim Ernten, oder beim Kochen, weswegen du ja eigentlich hier bist. Die Gruppengröße ist angenehm, sodass sich der balinesische Chefkoch persönlich um dich und deine Gerichte kümmern kann.

Bring auf jeden Fall viel Hunger mit, denn es wird ausreichend aufgetischt! Nach diesem halben Tag, wirst du auf jeden Fall satt und mit einer neuen Portion Wissen über die balinesische Küche deinen Rückweg in das Zentrum von Ubud antreten! Wir können diesen Kochkurs also nur wärmstens empfehlen.

Farm Cooking School
Der Eingang zum Kochwissen

Hier nochmal ein Überblick was dich erwartet:

  • Abholung in Ubud
  • Besuch eines lokalen Bauernmarktes
  • Willkommensgetränk und Wasser
  • Führung durch den Biogarten inklusive Ernte
  • 6 gängiges Menü
  • Kochbuch zum Mitnehmen und Nachkochen

Ubud und Bali sind übrigens voll mit Spezialitäten. Hast du schon mal von Babi Guling gehört? Lies hier nach, wo die die besten Versionen des balinesischen Spanferkels bekommst. Hier erfährst du außerdem, wo es das beste Nasi Campur gibt!

Auch unsere Top 10 Bali Gerichte solltest du auf gar keinen Fall verpassen! So bleibst du garantiert nicht hungrig!

Warst du schon einmal bei diesem oder einem anderen Kochkurs? Wie waren deine Erlebnisse und Eindrücke? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten: